Mobility Management.

Travel- und Fleet Management sowie MICE Management (Meetings, Incentives, Conferences, Events) haben viele
Gemeinsamkeiten und Herausforderungen:

- Einen anhaltenden Kostendruck
- Die Effizienz der Mitarbeiter
- Eine ökologische Agenda der Nachhaltigkeit

Mobility Management beschäftigt sich mit intelligenten und integrierten Strategien, Policies und Lösungen. Dabei
sollen gemäß TCO-Ansatz die Gesamtkosten für Mobilität optimiert, Treibhausgas (CO² Emission) reduziert und
die weniger produktive Reisezeit verringert werden.

Unter Mobility Management verstehen wir neben der Integration der oben genannten Kategorien die Steuerung
und Kontrolle aller Kosten und Aktivitäten, die sich aus den Mobilitätserfordernissen von Mitarbeitern in einem
Unternehmen ergeben. Hierbei unterstützen neue technologische Entwicklungen sowohl im IT- als auch im
Telekommunikationsbereich.

Der Kostendruck sowohl im Travel-, Fleet-Bereich und bei Meetings, Konferenzen und Events bleibt in den
nächsten Jahren eine der ersten Prioritäten. Im Travel-Bereich liegt der Fokus zunehmend auf der
Notwendigkeit von Reisen und Restriktionen, auf die Lieferanten, auf regionale und internationale
Vereinbarungen und auf die Verkürzung von nicht produktiver Reisezeit. Außerdem soll die Schad-
stoffemission signifikant reduziert werden. Moderne IT und Telekommunikationstechniken bieten sich
als Alternative an. Nicht zuletzt schreitet die Entwicklung der Technik hier sehr schnell voran. Im Fleet-
Bereich spielen die Veränderungen von rechtlichen Rahmenbedingungen beim Thema Nachhaltigkeit,
Veränderung bzw. „Rightsizing“ der Car Policy eine wichtige Rolle auf dem Weg zu einer „grüneren“ Flotte.
Auch im Bereich Meeting, Konferenzen und Events ist der Druck auf die Kosten sehr hoch. Innovation und eine
sich schnell entwickelnde Technologie kennzeichnen auch diese Kategorien.

Mobility Management berücksichtigt die bestehenden Entwicklungen sowohl im Fleet-, im Travel- und bei
Meetings, Konferenzen und Events. Es zeigen sich dabei neue alternative Möglichkeiten auf, wie Mobility
kostengünstiger und effizienter gestaltet werden kann.

Beispiele hierfür sind:

- Car Sharing Programme
- Lokale „Pay per Use“ Lösungen
- Einführung von Elektroautos im Betrieb
- Kombiniertes Leasing/Öffentlicher Nahverkehr
- Stellen von Fahrrädern
- Einführung kostenloser Busse
- Einführung eines Shuttleservices
- Einführung von Park & Fly Lösungen
- Park & Ride Lösungen
- Moderne Videokonferenzräume
- Einsatz von Smart Phones und Laptops

Es gibt Unternehmen, die es ihren Mitarbeitern freistellen, ob sie ins Büro fahren wollen oder von zu Haus
arbeiten. Trotzdem bleiben sie „connected“. Ein nicht zu vernachlässigender Punkt in vielen Firmen ist die
Zufriedenheit der Mitarbeiter, die durch den Einsatz verschiedener technologischer Tools und Services
verbessert werden soll und ihnen gleichzeitig mehr Flexibilität in ihrer täglichen Mobilität verschafft.

Die CSW Consulting Group unterstützt Unternehmen bei der Entwicklung eines effizienten Mobility Management
Systems entlang der gesamten Prozesskette ihrer betrieblichen Mobility-Ausgaben. Unsere Spezialisten
erarbeiten gemeinsam mit Ihnen maßgeschneiderte Lösungen und setzen diese auf Wunsch mit Ihren
Partnern und Entscheidungsträgern um.

Bei der Erarbeitung einer Konzeption setzen wir auf bestehende Prozesse auf, zeigen Ihnen Alternativen und
Verbesserungen bzw. helfen Ihrem Unternehmen bei der Erstellung oder Überarbeitung. Die CSW bietet Ihnen
alle Vorteile einer unabhängigen Beratung. Wir verfügen über ein umfangreiches Know-how von Best
Practices aus der Industrie. Unsere Betreuung über die Realisierungsphase hinaus sichert Ihnen fortlaufend
konstruktive Optimierungsvorschläge und damit ein dauerhaft effizientes Management Ihrer Mobilitätskosten.
Das bedeutet auch die Messbarkeit mit Hilfe der richtigen KPIs (Kosten, zurückgelegte KM, CO² Bilanzen,
Einsparung an Emissionen) bei denen wir Ihnen gemäß ihren Anforderungen gern behilflich sind.